Das Gewitter kann kommen…

Gestern waren die Jungs von „Noack & Findeis Blitzschutz- und Erdungsanlagen GmbH“ bei uns und haben fleißig draußen am Haus gewerkelt. Nun ist das Haus auch beim direkten Blitzeinschlag geschützt. Das Risiko eines Blitzeinschlages ist zwar gering und die Versicherung kommt für den Schaden auf, aber da steckt nicht nur viel Geld, sondern auch eine Menge Zeit und ideelle Werte in dem Haus. Von möglichen Personenschäden mal ganz zu schweigen. Wir können zwar (auch mit dem bereits eingebauten inneren Überspannungsschutz) nicht zu 100% verhindern, dass mal beim Blitzeinschlag der Fernseher kaputt geht, aber zumindest brennt uns das Haus nicht nieder und wir können bei den immer häufiger auftretenden, schweren Gewittern noch ruhig schlafen. Dafür lohnt sich die erstaunlich niedrige Investition auf jeden Fall 🙂

Sicherheit steht bei uns an erster Stelle. Vor allem mit zwei kleinen Kindern im Haus.

BildBildBild

Werbeanzeigen

Jetzt wird es gemütlich

Nachdem der Schornsteinfeger letzte Woche den Kaminofen abgenommen hat, konnten wir ihn gestern das erste Mal in Betrieb nehmen. Also Flurtüre zu und Terrassentüren in Küche und Wohnzimmer komplett geöffnet. Die ersten Male stinkt der Ofen ziemlich stark und raucht ein wenig, weil sich der Lack richtig einbrennt. Das Feuer hat ordentlich Hitze erzeugt, aber war dennoch sehr angenehm. Wir freuen uns schon auf die gemütlichen Abende vorm knackenden Kaminfeuer 🙂 Jetzt heißt es Holz hacken für die nächsten Jahre 🙂

Nachtrag: Ich wurde direkt nach dem Absenden dieses Beitrags von WordPress informiert, dass dies unser 100. Post ist 😉

Bild

Fliesentaster

Video

Viel ist nicht zu sehen. Aber man bekommt trotzdem einen kleinen Eindruck, wie bei uns das Licht in der Dusche geschaltet wird. Ein kleiner HF-Sensor von Edisen ist von der HWR-Seite aus direkt an die Rückseite der Fliese geklebt. Die Ein- und Ausschaltverzögerung kommt vor allem durch den Soft-Start/Stop. Also langsames hoch und runter Dimmen beim Schalten der LEDs.

Garagentor endlich fertig

Endlich ist die Garage fertig. Lars und Uwe hatten ganz schön zu kämpfen. Aber am Ende hat alles geklappt und sie haben uns die Garage von innen auch wieder hübsch rings um das Gestänge verkleidet. Sie haben uns auch ganz toll gleich noch die Tür zum HWR verkleidet. Sieht gleich viel besser aus 🙂

Montag kommt Uwe dann vermutlich nochmal um die Garage von außen fertig zu verkleiden. Nochmals ganz lieben Dank an Uwe und Lars! Habt ihr echt toll gemacht!

Die Bautoilette und der Schuttcontainer sind übrigens auch schon aus dem „Vorgarten“ verschwunden. Jetzt fehlt nur noch der Estrich in der Garage 🙂

BildBild