kurzes Update

In den letzten Wochen ist viel bei uns passiert, allerdings wenig für den Blog 🙂 Aber erstmal der Reihe nach. Kurz nach dem letzten Blogeintrag haben wir mit der Übergabe der alten Wohnung einen weiteren „Meilenstein“ geschafft und konnten uns voll uns ganz auf das Haus konzentrieren. Naja fast… Nachdem Umzug und Wohnungsübergabe geschafft waren, kam Ende Februar, mit einer akzeptabler Verzögerung von 1 Woche, unser zweiter Nachwuchs auf die Welt. Jetzt ist das Haus voll 🙂

Am 27.2. wollte Christian, unser Bauleiter, eigentlich die Ablaufrinne für die Garage montieren. Als er mich anrief, ob er dafür kurz vorbei kommen könnte, war ich aber gerade mit meiner Tochter auf dem Weg ins Krankenhaus, damit sie ihren Bruder das erste Mal sehen kann und konnte nicht gleich zum Haus kommen. Da Christian aber die anderen Tage auch schon voll ausgebucht war, bot er mir sofort an am Sonntag!!! den Ablauf einzubauen, damit ich erstmal in Ruhe ins Krankenhaus fahren kann und trotzdem zum Anfang der Woche der Estrich rein kommt. Auch an dieser Stelle nochmals besten Dank dafür lieber Christian. Es war die ganze Bauzeit über total toll mit dir und wir sind froh, dass du unser Bauleiter warst!!!

Am 4. März wurde dann der Estrich in der Garage gegossen. Jetzt trocknet er richtig durch und dann lassen wir den in 1-2 Wochen noch anständig versiegeln.

Ansonsten habe ich es endlich mal geschafft mich um die Netzwerkverkabelung im Haus zu kümmern. Die wichtigsten Netzwerkdosen in den Räumen sind bereits gesetzt. Alle vorerst nicht notwendigen Netzwerkanschlüsse in den Räumen sind nur in den Wänden vorbereitet und wurden übertapeziert und werden erst bei Bedarf geöffnet und angeschlossen. In der Verteilung im HWR sollten aber gleich alle Leitungen anständig angeklemmt werden. Da hier aber nicht viel Platz für einen großen Schrank ist, habe ich mich erstmal gegen einen richtigen Netzwerkschrank entschieden. Zumal ich bisher noch keine 19″ Server oder ähnliches habe. Für den Anfgang brauche ich nur den Router (Fritzbox 7490) und einen Switch. Die sollen an die Wand geschraubt werden. Mein NAS kommt auf ein kleines Regal. Die ankommenden Netzwerkleitungen (insgesamt 62 Stück) sollten auf Patchfeldern ankommen. Ich wollte sie nicht mit Winkeln an die Wand schrauben, sondern habe einfach den Platz der zusätzlich abgehängten Decke im HWR genutzt. (Im Bereich der Lüftungsanlage wurde die Decke tiefer gehängt und abgekoffert). Jetzt sind meine Patchfelder praktisch in der Decke verschwunden und ich kann die benötigten Anschlüsse schnell und einfach umstecken. Weil der Rigips nicht so stabil ist, habe ich einfach den Gips ein Stück ausgeschnitten und durch OSB ersetzt. Sieht zwar jetzt nicht mehr ganz so schick aus, aber das ist erstens der HWR und zweitens ganz hinten in der Ecke versteckt. Das sieht eh kein Mensch. Deshalb werde ich das Stück auch nicht neu streichen.

Der letzte Punkt, der sich noch optisch von außen sichtbar verändert hat, ist unsere Hausfassade. Da wir so super zufrieden mit Akost, Herrn Schöbel und den Zimmerleuten sind, fragten wir Herrn Schöbel, ob wir nicht eines seiner neuen Banner bei uns aufhängen könnten bis wir die Fassade streichen. Herr Schöbel dachte zwar anfangs, dass wir das nicht ernst meinen, sodass wir mit leichtem Nachdruck erneut fragen/anbieten mussten, aber dann brachte er es uns vorbei. Und pünktlich zu seinem Geburtstag konnten wir es aufhängen. Herr Schöbel und Akost waren stehts sehr freundlich und umgänglich. Änderungswünsche wurden problemlos umgesetzt und in vielen Punkten kam man uns sehr entgegen. Daher möchten wir mit der vorübergehenden Werbung an unserem Haus ein klein wenig zurück geben. Wir können Akost mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

 

Hier noch ein paar Fotos. Leider mit Handy gemacht und daher nicht die beste Qualität.

 

Estrich und Ablauf (noch abgeklebt, weil unmittelbar nach Estrichfertigstellung) in der Garage:

Bild

 

Eines von drei Patchfeldern während der Verkabelung:

Bild

Patchfelder in der Decke vom HWR.

Bild

Akost-Banner neben der Eingangstür:

Bild

Akost-Banner in groß 🙂

Bild

 

Werbeanzeigen